Trading Economics-Wie in Aktien investieren?

Sie haben den Weg auf diese Seite gefunden, also sieht es so aus, als ob Sie angespartes Kapital haben oder planen, welches zu bilden. Aber eins nach dem anderen.

Warum ist Investieren eine kluge Idee?

Einfach gesagt: Man investiert, um Wohlstand zu kreieren. Es ist relativ schmerzfrei und die Belohnungen sind vielfältig. Wenn Sie am Aktienmarkt investieren, dann werden Sie mehr Geld zur Verfügung haben für Dinge wie Ihren Ruhestand, Ausbildung, Erholung und Urlaub - oder Sie können Ihr Vermögen an die nächste Generation weitergeben, um so zum meist verhätschelten Vorfahr zu avancieren.

Ob Sie ganz am Anfang beginnen oder bereits einige tausend Dollar gespart haben, Trading Economics wird Sie dabei unterstützen, den rechten Weg bei Ihren Investments einzuschlagen.

Kenne deine Ziele

Wofür sparen Sie eigentlich? Den Ruhestand? Die Ausbildung der Kinder? Eine neue Stereoanlage mit tollem Bass und geilen Hochtönen? Eine exotische Tiersammlung komplett mit Chihuahuas und Kanarienvögeln? Eine Villa für den Ruhestand in der sonnenverwöhnten Toskana?

Nehmen wir an, Sie nehmen USD 2.000,00 von Ihrem Ersparten und investieren es am Aktienmarkt. Wenn Ihr Kapital 10 % pro Jahr erwirtschaftet (dies entspricht dem historischen Durchschnitt des S&P 500), dann werden aus den USD 2.000,00 nach 30 Jahren USD 34.898,80. Davon kann man sich wahrscheinlich noch nicht den perfekten Altersruhesitz leisten, aber für eine Anzahlung reicht’s.

Vielleicht haben Sie aber gar keine USD 2.000,00, die Ihnen in der Tasche brennen, aber unter Umständen könnten Sie es sich ja leisten, Ihr Pausenbrotgeld zu investieren. Nehmen Sie Ihr Mittagessen von zuhause mit und sparen Sie sich das Kantinenessen. Das sind USD 4,00 am Tag bei 250 Arbeitstagen. Nicht grad die pralle Masse, aber wenn Sie Anfang 20 sind, haben Sie den besten Verbündeten eines Anlegers auf Ihrer Seite - ZEIT.

Wenn Sie jährlich USD 1.000,00 mit einer Rendite von 10 % investieren - der durchschnittlichen Performance des Aktienmarktes seit 1926 - wächst Ihr Investment auf über 1 Million nach 46 Jahren, welches genau die Zeit ist, wenn Sie in den Ruhestand gehen.

Selbstverständlich werden Sie in der Lage sein, mehr zu investieren, wenn Sie älter und finanziell stabiler werden. Wenn Sie den Betrag, den Sie zurücklegen, auf USD 166,00 pro Monat erhöhen - wahrscheinlich nicht viel mehr als das Geld für das Mittagessen und die Gebühr für das Kabelfernsehen - dann steht Ihnen die Million schon nach 39 Jahren zur Verfügung.

Die Macht des Zinseszinses

Die untenstehende Tabelle zeigt, wie ein Einmalinvestment von USD 100,00 bei verschiedenen Zinssätzen anwächst. Fünf Prozent können Sie durchschnittlich von Schuldverschreibungen oder Staatsanleihen über die Jahre hinweg erwarten. 10% entsprechen der durchschnittlichen Aktienrendite und 15% können Sie erreichen, wenn Sie lernen, die geeigneten Aktien selbst zu finden und fortgeschrittene Investmenttechniken umzusetzen, die wir Ihnen hier anbieten.

Zuwachsraten

in US-Dollar

Jahr5%10%15%20%
1100100100100
5128161201249
10163259405619
152084188141.541
253391.0823.2929.540

Warum ist der Unterschied so groß bei verschiedenen Renditen bei langen Laufzeiten? Sie entdecken gerade das Wunder des Zinseszinseffekts. Wenn Ihre erzielten Anlageergebnisse ihrerseits wiederum Geld erwirtschaften und dieses Geld wiederum Renditen erzielt, dann wachsen Ihre Ergebnisse exponentiell an. Wenn Sie sagen wir mit 15 Jahren mit einem Einmalinvestment von USD 100,00 anfangen, sehen Sie, wie schnell Ihr Investment wächst; besonders in den letzten Jahren.

Zuwachsraten

in US-Dollar

Alter5%10%15%20%
15100100100100
20128161201249
25163259405619
302084188141.541
403391.0833.2929.540
505522.81013.31859.067
608997.29853.877365.726
651.14711.739108.366910.044

Betrachten wir dies einmal von einer anderen Seite. Lassen Sie uns zwei Teenager mit Ihrem unterschiedlichen Anlageverhalten betrachten. Sonja babysittet häufig und liest gerne. Sie legt USD 1.000,00 jährlich zurück und beginnt damit im Alter von 15 Jahren. Sie investiert 10 Jahre am Aktienmarkt und erwirtschaftet durchschnittlich 12 % Rendite pro Jahr. Nach 10 Jahren hört sie auf, neues Geld anzulegen und gibt künftig all ihr Geld für Diskotheken und Reisen in alle Welt aus. Aber ihr bisher investiertes Geld arbeitet weiter.

Nun vergleichen Sie ihr Konto mit dem von ihrer Freundin Jessica, welche ihr Gehalt für unnütze Dinge verprasst, wenn sie jung ist. Mit 40 Jahren hat sie allerdings einen Aha-Effekt, als ihre Eltern mit nichts in der Hand in Rente gehen. Sie spart fortan rücksichtslos jährlich USD 10.000,00 während der nächsten 25 Jahre. Schätzen sie mal, welche der beiden wohl mehr Geld hat mit 65? Sie haben recht, Sonja. (Sie haben natürlich gewusst, dass dieses Ergebnis herauskommen musste, stimmt’s?)

Die 10 Jahre, die sie die USD 1.000,00 gespart hat (also nur USD 10.000,00 gesamt, welches der Summe entspricht, die Jessica in einem einzigen Jahr spart) bringen ihr im Alter von 65 Jahren USD 1,8 Millionen.

Jessica dagegen musste sich 25 Jahre lang einschränken, hat aus ihrer eigenen Tasche eine Viertelmillion Dollar gespart und erwirtschaftet knapp USD 1,5 Millionen. Keine der beiden wird im Armenhaus enden, aber Sie wissen, um was es geht: Sonjas Babysitting-Geld wuchs 50 Jahr lang, also doppelt so lange wie das von Jessica und dadurch hat Sonja gewonnen.

Der Zinseszinseffekt ist der Hauptgrund, warum Sie unverzüglich mit dem Investieren anfangen müssen. An jedem Tag, an dem es investiert ist, arbeitet Ihr Geld für Sie und hilft Ihnen, Ihre Zukunft finanziell abzusichern.

Bekannte Fallen, die man meiden sollte

Bevor Sie nun anfangen, zu Sparen, gibt es einige Punkte, die Sie beachten sollten. Es sind oft gemachte Fehler, die jemand begeht, der sich mit dem Thema Investieren befasst.

1. Überhaupt nichts tun. Es gibt keine Garantie, dass der Markt gleich am ersten Tag, Monat oder Jahr nach oben geht. Aber eins ist sicher: Gar nichts zu tun ist wenig hilfreich bei der Planung der Altersvorsorge.

2. Zu spät beginnen. Ihre Investmentkarriere zu verschieben kommt gleich nach der Anlegersünde gar nichts zu tun. Sie wissen ja bereits, je eher Sie anfangen, desto besser ist es für Sie. (Schauen Sie sich ruhig noch einmal obiges Beispiel an). Wenn Sie Ihre komfortablen 20er-Jahre schon hinter sich gelassen haben (für uns schauen Sie keinen Tag älter als 32 aus), dann erinnern wir Sie noch mal an die erste Fallgrube „nicht jetzt anzufangen“.

3. Mit dem Investment zu beginnen, bevor Sie Ihre Kredite zurückbezahlt haben: Wenn Sie gespartes Kapital haben und gleichzeitig Schulden - vor allem bei Kreditkartenunternehmen - dann zahlen Sie zuerst Ihre Schulden zurück. Viele Kredite haben eine jährliche Zinslast von um die 15% (hier in Südafrika manche bis 24%). Mal angenommen, Sie haben USD 5.000,00 gespart und haben auch USD 5.000,00 Schulden, für die Sie 18 % Zinsen zahlen müssen. Man muss kein Astrophysiker sein, um herauszufinden, dass Sie 18 % Rendite - übrigens nachdem Sie Ihre Steuern darauf bezahlt haben - benötigen, um plus/minus null herauszukommen. Also bezahlen Sie zuerst Ihre Schulden und denken Sie erst dann ans Investieren.

4. Kurzfristiges Investieren. Investieren Sie nur das Geld in kurzfristige Anlagen, das Sie auch kurzfristig benötigen. Investieren Sie Geld am Aktienmarkt, welches Sie mindestens 3 Jahre nicht brauchen oder noch besser 5 Jahre. Wollen Sie nächstes Jahr Ihr Häuschen anzahlen oder mit der Familie Urlaub in der Karibik machen, dann legen Sie kurzfristig und vor allem sicher an, wie in Geldmarktkonten/-fonds oder Kurzfristanleihen.

5. Unterstützungen und Beihilfen ablehnen. Lehnen Sie niemals Geld ab, das Ihnen ohne Bedingungen angeboten wird. Das würden Sie aber tun, wenn Sie sich nicht an vom Arbeitgeber angebotenen Programmen beteiligen, wobei der Arbeitgeber Teile der Einzahlungen selber trägt. Nutzen Sie alle Ihnen angebotenen Programme, die einen Arbeitgeberanteil aufweisen und möglichst noch steuersparend ausgelegt sind.

6. Nur auf Sicherheit aus sein. Wenn Sie jung sind, dann sollten Sie hauptsächlich am Aktienmarkt investieren. Sie haben genügend Zeit etwaige Verlustphasen (nicht mit Trading Economics) auszusitzen und die Belohnungen, die langfristiges Anlegen bringt, einzustreichen. Obwohl Sie, wenn Sie älter werden, in festverzinsliche Wertpapiere wechseln sollten, weil Sie von deren laufenden Renditen leben wollen, sollten Aktien einen Großteil des Anlagevermögens eines jeden Investors darstellen.

7. Es übertreiben. Nicht jedes Investment ist für jedermann geeignet. Auch wenn Sie ein Draufgänger sind, sollten Sie Ihr Geld niemals so anlegen, dass die Möglichkeit besteht, alles zu verlieren.

8. Briefmarkensammeln und Lotterietickets als Investment betrachten. Wenn alte Comicbücher, Barbiepuppen und ausrangiertes Trainingsequipment ausreichen würden, seinen Lebensabend damit zu finanzieren, glauben Sie, dass dann der Aktienmarkt existieren würde? Wahrscheinlich nicht, oder? Machen Sie nicht den Fehler zu denken, dass Ihr Geschmeide, die bunten Murmeln oder ein Lotterielos Ihr Leben im Alter sichern würden.

9. Ständiges Rein und Raus. Wir denken, dass es das Beste ist, langfristig zu investieren. Suchen Sie sich „Ihr“ Investment sorgfältig aus und Sie werden sehen, dass Sie wesentlich mehr damit erreichen, als Sie sich jemals haben träumen lassen. Schichten Sie dauernd Ihre Anlagen um, dann werden Sie feststellen, dass Ihnen Gebühren und Abgaben einen großen Teil Ihres Gewinns auffressen und Sie verpassen die großen Gewinne, die Langfristinvestoren machen und das ohne großen Aufwand.

Herzlichen Glückwunsch! Das Sie sich durch diesen Artikel gearbeitet haben. (Wir wetten, dass Sie dabei nicht einmal in Schweiß ausgebrochen sind). Sie haben gesehen, wie kraftvoll Zinseszins ist und wie gefährliche Fallen den gesündesten Investmentplan zum Scheitern bringen können.

„firstbrain“
Investor und Autor
Trading Economics

Jede Trading Economic Dienstleistung hat seine eigenen Bedingungen.Wir empfehlen Ihnen, sie zu lesen.