In einer Branche wie der Börse, läuft das Minus oder der Verlust eines Investors, sehr oft schneller als sein Auto!

Laut Statistik, Bemessungszeitraum 2000 bis 20012, verlieren im Trading ca.95 % der Händler (Trader) oder Investoren.

Die Frage ist, warum kann einem Investor so etwas widerfahren?

Es gibt viele Gründe, meiner Meinung nach aber sticht ein Grund besonders hervor:

UNWISSENHEIT.

Und wieso?

In dem Moment, wo Sie Aktien oder eines der vielen Finanzinstrumente an einer der Börsen weltweit kaufen, muss Ihnen eines BEWUSST sein:

Dass Sie Profit machen wollen in einer gigantischen und perfekt durchorganisierten Industrie, die weltweit „einzigartig“ ist.

Denn es geht im Trading um Geld, viel Geld, nein, um unvorstellbare Summen an Geld.

Sie sind einverleibt im lebenden Organismus, den man Weltwirtschaft nennt, nur ein kleiner Teil, aber doch.

Und jeder will so viel Profit machen wie möglich.

In keiner anderen Industrie haben Sie so viel Konkurrenz.

Oder wechselt das Geld in kürzerer Zeit seine Besitzer.

Man muss sich diese Trading-Industrie als einen Vampir vorstellen:

Dieser lebt in einem wunderschönen Palast, der außen mit Gold, Marmor und Stuck verziert ist, um den Blick der Opfer auf sich zu ziehen.

Mit süßer, schmeichelnder Stimme werden Sie von seinen Helfern angelockt, doch ins Innere des Palastes zu kommen, um sich das zu holen, was Sie sich schon immer gewünscht haben.

Der Reichtum und das Glück liegen dort im Inneren zu Ihren Füßen, in unvorstellbarer Menge.

Die Ahnungslosen ... magisch gefesselt zieht es sie förmlich in den Palast, einen nach dem anderen.

Geblendet von diesem Glanz verweilen Sie voller Hoffnung an diesem Ort, die Gier funkelt aus Ihren Augen, und Sie bemerken nicht das UNHEIL, das auf Sie lauert.

Bis plötzlich das Monster blutlechzend vor Ihnen steht, Blut rinnt ihm aus seinem großen Maul, denn um überleben zu können, braucht es viel davon, Blut (Geld), immer mehr Blut (Geld) hält es am Leben, immer mehr fordert es, denn der Hunger danach wird mit jedem Mal größer.

Wild um sich greifend erfasst er seine Opfer, Panik bricht aus, die Armen stieben schreiend auseinander, einige fliehen, aber nur wenigen gelingt es.

Fest hält er seine Opfer in den Klauen und saugt Sie genüsslich aus.

Ihre „ENERGIE“ wird ihn einige Zeit am Leben erhalten, und wenn er sein Werk vollbracht hat, wirft er ihre leeren Hüllen im weiten Bogen aus seinem Palast.

Sie glauben, ich übertreibe?

O.k., graben wir am Aktienmarkt einmal ein bisschen in der Vergangenheit.

„Bull"-Märkte = (steigende Kurse)

„Bear"-Märkte = (fallende Märkte, Kurseinbrüche)

Die Lektion Nummer Eins - gewonnen aus 53 separaten „Bear"-Märkten

Im Durchschnitt alle dreieinhalb Jahre wird die Börse von einem „Bärenmarkt" heimgesucht.

Alle 3,5 Jahre bekommt Ihr Portfolio eins auf die Mütze, ... aber kräftig.

Denken Sie daran, alle 3,5 Jahre wird Ihr Portfolio gemolken.

Kennen Sie die durchschnittliche Größe eines solchen Kurseinbruches?

Ein solcher beschert Ihnen jedes Mal einen satten Verlust von durchschnittlich ... 30,8%!

Schlimmer noch, so ein Kurseinbruch dauert im Schnitt 17,7 Monate - über eineinhalb Jahre verliert Ihr Portfolio Geld statt eines zu verdienen.

Kann man dieses Problem lösen?

Selbstverständlich, "Bilden Sie einfach das Trading-Portfolio von Warren Buffett nach!" und sichern Sie Ihr eigenes "Warren Buffett-Portfolio" mit Optionen gegen Kurseinbrüche ab!

Aktien mit Optionen absichern?
Lesen Sie bitte in Ihrem Interesse, den kompletten Trading Economics-Options-Leitfaden mit dem Titel “Die wunderbare Welt der Optionen“ ich verspreche Ihnen es wird sich für Sie und Ihr Depot lohnen!

Und fertig ist Ihr ertragreiches und qualitativ hochwertiges Investment-Portfolio mit Options-Absicherung!

„firstbrain“
Autor und Investor
Trading Economics

Das könnte Sie auch Interessieren:

Aktien-Portfolio-Risikomanagement...

> Haben Sie dass schon erlebt?

> Die kalte, harte und nackte Wahrheit…

> Das Absicherungs-Modell-Einführung

> Waren Absicherungsmodelle in der Vergangenheit die besten Handelsmodelle?

> Haben sich die Märkte verändert?

> Ist das der heilige Gral? 

> Was ist Geld-, Risiko- und Portfoliomanagement?

> Drawdown – Kontoverlust

> Weizenkorn-Legende

> Warren Buffett und Optionshandel

Jede Trading Economic Dienstleistung hat seine eigenen Bedingungen.Wir empfehlen Ihnen, sie zu lesen.