Trading Economics nimmt die Sicherheit besonders ernst. Wir sind zu jeder Zeit bemüht, sicherzustellen, dass Ihre personenbezogenen Daten vor unautorisiertem oder versehentlichem Zugriff, Verarbeitung und Löschen geschützt sind.

Wir halten diese Verpflichtung durch die Anwendung branchenüblicher Standards wie Datenverschlüsselung, Firewall und sicheren Authentifizierungsmechanismen ein, um Ihre personenbezogenen Daten zu schützen.

In diesen Tagen aber ist es aber nicht einfach Ihnen hier professionelle Informationen zum Thema Sicherheit zu geben, den die hochqualifizierten Personen zu diesem Themenbereich sitzen in diesem Fall auf der anderen Seite des Geschehens.

Überwachung

Software gegen Überwachung

Trotz alledem finden Sie nachfolgend 10 Tipps zum Schutz Ihrer persönlichen Informationen und Ihrer Identität 

Jedes Mal wenn Sie online gehen, um E-Mails oder Instant Messages (IMs) zu lesen und zu schreiben, etwas bestellen oder Ihre Bankgeschäfte erledigen, übermitteln Sie persönliche Daten, wie Adressen, Telefon- und Kontonummern, Benutzernamen und Kennwörter. Damit riskieren Sie unglücklicherweise auch, dass Ihre persönlichen Daten oder sogar Ihre Identität gestohlen werden oder Ihr PC von Hackern als Startplattform für Angriffe gegen andere Systeme missbraucht wird.

Um sich und Ihren Computer zu schützen, befolgen Sie einfach diese zehn Tipps.

1. Erwerben Sie bewährte, vielseitige Sicherheitssoftware. Wählen Sie umfassende, vielseitige PC-Sicherheitssoftware, die Sie vor Viren, Spyware, Adware, Hackern, unerwünschten E-Mails, Phishing-Angriffen und Identitätsdiebstahl schützt. Entscheiden Sie sich für eine Marke, der Sie vertrauen können, wie McAfee®.

2. Verwenden Sie immer eine Firewall, wenn Sie auf das Internet zugreifen. Eine Firewall sorgt für einen Schutzschild zwischen Ihrem PC und dem Internet und verhindert, dass Hacker Ihre Identität stehlen, Ihre Dateien zerstören oder Ihren PC für Angriffe auf andere missbrauchen.

3. Arbeiten Sie mit einem PC, von dem Sie wissen, dass er sicher ist. Hacker können leicht vertrauliche Daten abfangen, wenn diese über eine ungesicherte Internetverbindung gesendet werden. Wenn Sie vertrauliche Daten übertragen müssen oder online etwas kaufen, verwenden Sie einen Computer, der Ihres Wissens nach sicher ist, und vergessen Sie nicht, dass Sicherheit immer relativ ist. Einige Computer verfügen nur über ein absolutes Minimum an Schutz, während andere – z.B. Computer mit McAfee Total Protection™ – rundum abgesichert sind.

4. Achten Sie auf Phishing-Mails. Bei Phishing-Angriffen werden gefälschte E-Mails und Websites, die den Anschein erwecken, aus einer seriösen Quelle zu stammen, dazu benutzt, ahnungslosen Benutzern Angaben zu persönlichen Konto- oder Anmeldedaten zu entlocken. Auch wenn Ihr Computer mit Sicherheitssoftware ausgestattet ist, kann es passieren, dass Sie, ohne es zu wissen, auf eine betrügerische Website geraten. Vertrauenswürdige Unternehmen fordern Sie niemals dazu auf, persönliche Daten per E-Mail zu aktualisieren. Überprüfen Sie immer die angezeigte Internetadresse, bevor Sie Ihre persönlichen Informationen absenden.

5. Schützen Sie Ihr Drahtlosnetzwerk. Der Internetzugriff über ein Wi-Fi-Netzwerk birgt Risiken. Da die Funksignale des Dahtlosnetzwerks durch Wände hindurch übertragen werden, können Hacker Sie mit einer einfachen Antenne auch aus mehreren Kilometern Entfernung angreifen, Ihre Daten erfassen und das Drahtlosnetzwerk für eigene Übertragungen missbrauchen. Nutzen Sie immer zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen bei der Verwendung von Drahtlosnetzwerken.

6. Installieren Sie keine potenziell unerwünschten Programme (PUPs) wie Spyware oder Adware auf Ihrem PC. Viele kostenlose Programme, die Sie aus dem Internet herunterladen, wirken zunächst harmlos, wurden aber speziell dazu entwickelt, Ihre Tastaturanschläge und Internet-Anmeldedaten aufzuzeichnen, Ihre vertraulichen Informationen zu übermitteln oder Ihren Browser auf gefälschte Websites umzuleiten. Einige dieser Programme werden bereits durch das Klicken auf einen falschen Werbelink im Internet installiert.Sicherheitsprogramme verhindern die Installation solcher Programme. Installieren Sie niemals Programme, wenn Sie die betreffende Webseite und das Programm nicht genau kennen und den Endbenutzer-Lizenzvertrag nicht sorgfältig gelesen haben.

7. Antworten Sie nicht auf Ketten-E-Mails. Auch wenn Ihr PC geschützt ist - Sie werden vielleicht in einem Kettenbrief von Freunden nach persönlichen Informationen gefragt. Laden Sie keine Dateien von Freunden oder Familienangehörigen herunter, wenn Sie den Inhalt der Datei nicht kennen oder nicht genau wissen, ob die Datei sicher ist.

8. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Kontoauszüge, und bleiben Sie aufmerksam. Überprüfen Sie mindestens ein Mal im Jahr Ihre Kreditkartenabrechnungen. Dies ist einer der besten Wege herauszufinden, ob jemand ohne Ihr Wissen an Ihre Finanzinformationen gelangt ist und diese missbraucht.

9. Überwachen Sie die Online-Aktivitäten Ihrer Kinder. Begrenzen Sie die Zeit, die Ihre Kinder online verbringen dürfen. Installieren und nutzen Sie Kindersicherungssoftware, die es Ihnen ermöglicht, die Online-Aktivitäten Ihrer Kinder zu überwachen. Auf diese Weise können Sie Ihre Kinder vor dem Besuch unerwünschter Seiten schützen und verhindern, dass Ihre Kinder persönliche Daten online weitergeben.

10. Erstellen Sie regelmäßig Sicherungen Ihrer wichtigen Daten. Sichern Sie wichtige Dateien auf externen Speichermedien wie Zip-Disketten oder beschreibbaren CD-ROMs (CD-R oder CD-RW). Verwenden Sie nach Möglichkeit Sicherungssoftware, und bewahren Sie die Sicherungsmedien für den Notfall auf.

Jede Trading Economic Dienstleistung hat seine eigenen Bedingungen.Wir empfehlen Ihnen, sie zu lesen.