Candlestick-Chart

Werfen Sie nun mit Trading Economics  einen Blick auf ein  Candlestick - Chart. Die Materie, wie man ein Candlestick - Chart interpretiert, kann sehr umfangreich sein. Wie immer werde ich Sie in diesem Abschnitt "nur" mit den Grundlagen vertraut machen.

Wie schon erwähnt, soll die Basis für die heutigen Candlestick-Charts um das 17. Jahrhundert in Japan entstanden sein.

Die Japaner haben diese Art von Chart dazu benutzt (Technische Analyse), um den Preis voraussagen zu können.

Der legendäre Reishändler Munehisa Homma („Gott der Märkte“, geb. 1724) aus der Stadt Sakata soll ein gewaltiges Vermögen gemacht haben, indem er Candlestick - Analyse für seine Trades angewandt hat.

Im Laufe der Jahre wurden Candlestick - Charts modifiziert und verfeinert, und Steve Nison ist diese Popularisierung zu verdanken.

Das Japanische Candlestick - Chart

Candelstick

Wir bei Trading Economics sind wie der Meinung, wenn ein Bild noch einfacher aussehen soll als ein Balken- oder Linien-Chart, dann ist dies das Candlestick - Chart.

Für die Erschaffung eines Candle (Kerze) benötigen wir die gleichen Preisinformationen wie für ein Bar-Chart, nämlich den Open-, High-, Low- und Close - Kurs .

Sie werden sich wahrscheinlich wundern, wozu man ein Candlestick - Chart braucht, wenn man doch dieselben Daten verwendet wie in einem Bar-Chart?

Ein Grund, ein Candlestick - Chart einem Bar-Chart vorzuziehen ist, dass es Ihnen eine bessere bildliche Darstellung einer Preis-(Re)Aktion vermittelt.

Die Box oder der rechteckige Abschnitt des Candle bietet einzigartige visuelle Hinweise, und eben dadurch wird das "Preis-Lesen" einer Preis-(Re)Aktion erleichtert. Diese visuellen Hinweise machen Candlestick-Charts attraktiver als die herkömmlichen zweidimensionalen Bar - Charts.

Nachfolgend einige Beispiele von Trading Economics, für jede Komponente eines Candlesticks mit Erläuterungen.

+++ In jedem Bild haben wir auch ein Bar mit abgebildet, damit Sie vergleichen und selbst den bildlichen Unterschied erkennen können.+++

Die Aktie schließt höher an diesem Tag, wenn das Close  höher als das Open  war.

Candle UP

Ein Candle stellt einen Tageshandel dar.

Das Bild oben ist ein Beispiel dafür, wie ein Bar- und ein Candlestick - Chart aussieht, wenn der Preis der Aktie höher schließt als bei der Eröffnung.

Es bestand ein großer Kaufdruck, und die Aktie hat dadurch höher geschlossen an diesem Tag.

Die Spanne zwischen Open - und Close  wird als kleines Rechteck Body  dargestellt. Dieser wird auch "the real body" genannt.

Darüber hinausragende Schwankungen werden als higher shadow oder Wicks, darunter ragende Schwankungen als lower shadow oder tails  dargestellt, so dass diese Darstellungsform eine "gewisse" Ähnlichkeit mit einem Candle  hat.

Um kenntlich zu machen, ob der Schlusskurs höher oder tiefer als der Eröffnungskurs liegt, haben die Kerzen unterschiedliche Darstellungen bzw. Farben.

In der Regel ist die Kerze  grün, falls das Close  höher als das Open  liegt.

Sowie rot, falls das Close tiefer als das Open  liegt.

Kerzen ohne Körper, sog. Doji (japanisch für Dolch), entstehen wenn Open- und Close sehr eng beieinander liegen oder identisch sind.

Erinnern Sie sich noch, im Kapitel Bar-Chart wurde dargestellt, was ein nach LINKS (Open) und RECHTS (Close) gerichtetes horizontales Bar  bedeutet. Das dient nur dazu, dass man schnell sehen kann, ob der Close - Preis höher oder niedriger als der Vortages - Close-Preis ist.

Das Problem, das sich stellt, ist folgendes: Wenn Sie mehrere Bars auf einem Chart haben, wird es für einen Investor schwerer, jedes einzelne Bar  und seine Aussage/Mitteilung mit einem Blick zu erfassen bzw. zu erkennen.

Unserer Meinung nach bei Trading Economics, lindert das Candlestick - Chart dieses Problem, weil der Body  schnell, leicht und einfacher zu sehen ist.

Noch einfacher wird es, wenn man den Body  mit grüner Farbe ausfüllt, wenn der Close - Preis  höher als der  Open - Preis  ist, bzw. den Body mit roter Farbe ausfüllt, wenn der Close - Price   niedriger als der Open - Price ist.

Die Aktie schließt niedriger an diesem Tag, wenn das Close niedriger als das Open  war.

Candle DOWN

Es bestand ein großer Verkaufsdruck, und die Aktie hat dadurch niedriger geschlossen an diesem Tag.

Wenn der Close - Preis niedriger als der Open - Preis  ist, dann ist der Body des Candle   rot.

Wenn der Body lang und gestreckt ist, stellt dies eine große Preisdifferenz zwischen dem Open - Price und Close - Price der Aktie dar.

Wenn der Body kurz in der Länge ist, stellt dies nur eine kleine Preisbewegung für den Tag dar.

Das Chart

So sehen bei Trading Economics die Candles auf einem Tages Chart aus.

EUR_USD -Candlestick Chart

Ich hoffe, dieses Kapitel hat Ihnen geholfen, den Basismechanismus eines Candlestick - Chart zu verstehen.

Es gibt mindestens 12 Hauptbezeichnungen für die verschiedenen Formen der "Körper" und "Schatten".

Bezeichnungen wie Doji, Graveyard Doji, Shooting Stars, Hammer, Hanging Man etc.

Für das Erlernen der einzelnen Candlestick - Formationen bedarf es eines eigenen ausgiebigen Kurses.

Aber lassen Sie sich nicht abschrecken.

Die Trader, die ich kenne und die nur Candlestick - Charts verwenden, sind leidenschaftlich, ja man kann schon sagen besessen bei der Sache, und schwören darauf, dass sie nie wieder zu einem Bar-Chart zurückkehren werden. Nur ob das Endresultat in Sachen Profit ihnen recht gibt, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Candlestick - Chart sind für Trading Economics das, was sie sein sollen: Charts zum schnellen Erfassen des Preises oder des Trends mit einem Blick.

In einem später folgenden Kapitel werden Sie erkennen, wie Trading Economics das Candlestick-Charts ein "bisschen" weiterentwickelt hat, dieses am Aktienmarkt einsetzt – und so auf einfache Weise kostenlos Aktien bekommt und dadurch kontinuierliche Gewinne erwirtschaftet.

Jeder muss selbst rausfinden, was für ihn nützlich ist.