Der Trading Economics-Options Leitfaden
"Die wunderbare Welt der Optionen"

Kapitel 9 > Wie werden Optionen preislich gestaltet?

 

Jetzt wird es spannend für Sie:

Wenn Sie einmal verstehen, aus welchen Komponenten eine Optionsprämie besteht und wie diese im täglichen Trading mit Wertpapieren funktionieren, dann werden Sie auch die Funktionsweise einer Option verstehen!

Eigentlich ist es sehr einfach!

Optionen werden an den verschiedensten Börsen notiert, an denen jeder, der ein Optionskonto besitzt, Optionen kaufen und verkaufen (sofern er ein sogenanntes „Margin-Konto“ besitzt) kann.

Die Preise von den verschiedensten Aktiengesellschaften und deren Optionen können Sie an der Chicago Board of Options Exchange (“CBOE”) sehen. Besuchen Sie einmal die Webseite www.cboe.com, wenn Sie dieses Kapitel 9 “Wie wird eine Option preislich gestaltet?” fertig gelesen haben.

Wir haben im Kapitel 8 "Was ist eine Put-Option?"  uns mit dem Put-Options-Konzept auseinandergesetzt. Sie wissen jetzt auch was es heißt, Aktien dem Verkäufer der Put Optionen zu verkaufen.

In diesem Kapitel 9 „Wie wird eine Option preislich gestaltet?”  sehen wir uns zwei sehr wichtige Komponenten an, die eine Option preislich gestalten. Diese gilt es zu verstehen, da sie wichtige Entscheidungsmerkmale sind, welche Optionen man kaufen sollte

Jetzt möchte ich, dass Sie folgenden Punkt immer im Hinterkopf behalten.

Der Preis einer Option wird sich ständig mit dem Preis der zugrunde liegenden Aktie ändern. Oder anders gesagt, die Prämie einer Option wird vom Kurs der zugrunde liegenden Aktie abgeleitet.

Deshalb werden Optionen auch „Derivat” oder „Derivate‘ genannt.

Ein Optionspreis setzt sich hauptsächlich aus zwei Komponenten zusammen.

  • Dem „Inneren Wert“ (engl.: intrinsic value) und
  • Dem „Zeitwert“ (engl.: time value)

1.Innerer Wert

Innerer Wert einer Call-Option.

  • Wenn der aktuelle Aktienpreis über dem Basispreis (Strike) einer Call-Option notiert, dann besitzt eine Call-Option zumindest einen Inneren Wert.
  • Wenn der aktuelle Aktienpreis am Basispreis (Strike) einer Call-Option notiert, dann besitzt eine Call-Option keinen Inneren Wert und besteht ausschließlich aus Zeitwert.
  • Wenn der aktuelle Aktienpreis unterhalb dem Basispreis (Strike) einer Call-Option notiert, dann besitzt eine Call-Option keinen Inneren Wert und besteht ausschließlich aus Zeitwert.

„Im Geld“, „am Geld”, „aus dem Geld“

Wenn eine Option einen inneren Wert besitzt, nennt man dies eine Option ist „im Geld” (engl.: In the money „ITM“).

Wenn der Aktienkurs genau am Basispreis einer Option notiert, nennt man dies eine Option ist „am Geld” (engl.: At the money „ATM“).

Wenn eine Option keinen inneren Wert besitzt, nennt man dies eine Option ist „aus dem Geld” (engl.: Out of the money „OTM“).

Im Trading Economics-Options-Leitfaden „Was bedeutet im Geld, am Geld oder aus dem Geld? werde ich auf diese Begriffe noch näher eingehen.

Hinweis: Jeder „einzelne” Call oder Put Optionskontrakt umfasst immer 100 Aktien.

Beispiel :

EIN Google Call-Optionskontrakt gibt dem Käufer das Recht dann habe ich das Recht aber nicht die Pflicht,

  • 100 Google Aktien,
  • innerhalb eines im Voraus bestimmten Zeitraums,
  • zu einem im Voraus festgelegten Preis,
  • vom Verkäufer des Call-Optionskorntraktes, zu KAUFEN..

Sagen wir, Sie haben „1-GOOG-Dez12-600-Call-Option“ gekauft.

Und die Google-Aktie notiert am Verfallsdatum bei $ 610/Aktie.
Die Zusammensetzung der Optionsprämie stellt sich nun wie folgt dar:

Unmittelbar vor der Ausübung Ihrer „1-GOOG-Dez12-600-Call-Option“ hat diese auf jeden Fall einen inneren Wert von $10/Aktie:

Aktueller Google-Kurs $ 610/Aktie minus Basispreis $ 600/Aktie = Innerer Wert
von $ 10/Aktie!

Sie haben ja mit dieser „1-GOOG-Dez12-600-Call-Option“ das Recht, 100 Google-Aktien zu einem Basispreis von $ 600/Aktie zu kaufen…

Die Google-Aktie notiert aber bei $ 610/Aktie.

Sie wollen nun Ihre Option ausüben,

Jetzt muss Ihnen der Verkäufer 100 Google Aktien zu einem Basispreis von $ 600/Aktie liefern

und Sie können diese 100 Google-Aktien

aktuell an der Börse für $ 610/Aktie verkaufen.

$10/Aktie ist also der Innere Wert, den Sie auf jeden Fall bekommen, wenn Sie am Verfallstag, da Ihre Call-Option ausüben würden.

Habe ich es rüberbringen können?

Verstanden?

Call-Option mit innerem Wert

„1-GOOG-Dez12-600-Call-Option“ hat einen Inneren Wert von $ 1, wenn Google bei $ 601/Aktie notiert.

„1-GOOG-Dez12-600-Call-Option“ hat einen Inneren Wert von $ 30, wenn Google bei $ 630/Aktie notiert.

Haben Sie „1-GOOG-Dez12-600-Call-Option“ und Google notiert bei $ 650/Aktie, so beträgt der Innere Wert $ 50.

Der innere Wert ändert sich also auf einer Dollar-für-Dollar-Basis und damit genauso wie der Kurs der Aktie.. steigt die Aktie um einen Dollar, dann wächst auch der innere Wert der Option um einen Dollar.
Call-Option ohne Inneren Wert

„1-GOOG-Dez12-600-Call-Option“ hat keinen Inneren Wert, wenn Google am Verfallstag bei $ 600/Aktie oder darunter notiert.

Keinen inneren Wert besitzt eine „1-GOOG-Dez12-600-Call-Option“, wenn Google z. B. bei $ 400/Aktie notiert.

Wieso sollen Sie die Google-Aktie vom Verkäufer für $ 600/Aktie kaufen, wenn Sie aktuell an der Börse dafür nur $ 400/Aktie bekommen?

Daher hat diese Call-Option keinen Innerer Wert..

Zusammenfassung:

Sie haben “1-GOOG-Dez12-600-Call-Option“ gekauft…

und die

Google-Aktie handelt beiInnerer Wert [$]
$ 4000
$ 5990
$ 6000
$ 6011
$ 61010
$ 63030
$ 65050

Eigentlich ganz simpel, oder?

Wenn der Aktienpreis über dem Basispreis einer Call-Option notiert, dann besitzt eine Call-Option einen Inneren Wert.

Wenn der Aktienpreis am oder unter dem Basispreis einer Call-Option notiert, dann besitzt eine Call-Option keinen Inneren Wert.

Innerer Wert einer Put-Option

Wenn der Aktienpreis unter dem Basispreis einer Put-Option steht, dann besitzt eine Put-Option einen Inneren Wert.

Wenn der Aktienpreis am Basispreis einer Put-Option steht, dann besitzt eine Put-Option keinen Inneren Wert.

Wenn der Aktienpreis über dem Basispreis einer Put-Option steht, dann besitzt eine Put-Option keinen Inneren Wert.

Beispiel :

Sagen wir, Sie halten eine „1-GOOG-Dez12-600-Put-Option“.

Die Google-Aktie notiert am Verfallstag bei $ 590/Aktie.

Die Zusammensetzung der Optionsprämie stellt sich nun wie folgt dar:

Unmittelbar vor der Ausübung Ihres Optionskontraktes hat Ihre „1-GOOG-Dez12-600-Put-Option“ auf jeden Fall einen inneren Wert von $ 10.

Basispreis von $ 600/Aktie minus aktueller Google Kurs: $ 590/Aktie = Innerer Wert von $ 10/Aktie!

Sie haben mit dieser Put-Option das Recht, 100 Google-Aktien zu einem Basispreis von $ 600/Aktie zu verkaufen…

Der Kurs der Google-Aktie notiert bei $ 590/Aktie

Sie wollen nun Ihre Option ausüben,

Sie kaufen also aktuell an der Börse 100 Google Aktien zu einem Preis von $ 590/Aktie
und erkaufen dem Verkäufer dies 100 Google-Aktien zu einem Basispreis von $ 600/Aktie abkaufen.

$ 10/Aktie ist der Innere Wert, den Sie auf jeden Fall bekommen, wenn Sie am Verfalltag, an dem Google bei $ 590/Aktie notiert, Ihre „1-GOOG-Dez12-600-Put-Option“ ausüben.

Put-Option mit innerem Wert

„1-GOOG-Dez12-600-Put-Option“ hat einen Inneren Wert von $1, wenn Google unterhalb von $ 600/Aktie notiert.

Halten Sie ”1-GOOG-Dez12-600-Put-Option“ und Google notiert aktuell bei $ 570/Aktie, so beträgt der Innere Wert $ 30.

„1-GOOG-Dez12-600-Put-Option“ hat einen Inneren Wert von $ 100, wenn Google bei $ 500/Aktie notiert.

Der Innere Wert ändert sich auch bei einer Put-Option auf einer Dollar für Dollar-Basis, genauso wie der Kurs der Aktie.

Put-Option ohne inneren Wert

„1-GOOG-Dez12-600-Put-Option“ hat keinen Inneren Wert mehr, wenn Google bei genau $600/Aktie notiert.

Keinen Inneren Wert besitzt „1-GOOG-Dez12-600-Put-Option“, wenn Google bei $ 601/Aktie notiert.

Auch keinen Inneren Wert hat „1-GOOG-Dez12-600-Put-Option“, wenn Google bei $700/Aktie notiert.

Wieso sollen Sie die Google-Aktie aktuell an der Börse für $700/Aktie kaufen, wenn Sie sie vom Verkäufer für nur $600/Aktie bekommen können?

Daher hat diese Put-Option keinen Inneren Wert mehr.

Zusammenfassung:

Sie haben ”1-GOOG-Dez12-600-Put-Option“ gekauft…

und die Google-Aktie notiert

 bei...Innerer Wert [$]
$ 500100
$ 57030
$ 5991
$ 6000
$ 6010
$ 7000

Ist doch wirklich einfach, oder?

Wenn der Aktienpreis unter dem Basispreis einer Put-Option notiert, dann besitzt eine Put-Option einen Inneren Wert.

Wenn der Aktienpreis am oder über dem Basispreis einer Put-Option notiert, dann besitzt eine Put-Option keinen Inneren Wert.

2.Zeitwert

Die zweite Komponente eines Optionspreises nennt man Zeitwert.

Ganz einfach, der Zeitwert ist die gesamte Optionsprämie minus dem inneren Wert.

Wie ich schon erörtert habe, hat eine Option eine begrenzte Laufzeit und verfällt wertlos wenn der vorher bestimmte Verfalltag überschritten wird.

Wenn das Verfallstag vorbei ist, hat eine nicht ausgeübte (engl.: not exercised) Option keinen Wert mehr.

Das beste Beispiel, wie man den Zeitwert beschreiben kann, ist ein Eiswürfel. Der Eiswürfel schmilzt im Laufe der Zeit, bis nichts mehr als Wasser übrig bleibt.

Bis zum Verfallsdatum hat eine Option IMMER einen Zeitwert.

Je größer die Restlaufzeit einer Option ist, desto größer ist der Zeitwert.

Betrachten wir zwei Optionen von Google.

Nehmen wir an, heute ist der 1. Mai 2012 und die Google-Aktie notiert bei $ 600.

Eine „1-GOOG-Dez12-600-Call-Option“, die am dritten Freitag im Dezember 2012 ausläuft, hat eine Restlaufzeit von 234 Tagen und kostet $ 50/Option.

Eine „1-GOOG-Mai12-600-Call-Option“, die am dritten Freitag im Mai 2012 ausläuft, hat nur 17 Tage Restlaufzeit und kostet $ 10/Option.

Obwohl die beiden Call-Optionen denselben Basispreis von $ 600 haben, ist der Zeitwert der „1-GOOG-Dez12-600-Call-Option“ um $ 40/Option teurer als der Zeitwert der ”1-GOOG-Mai12-600-Call-Option“.

Die Begründung für eine so große Differenz in der Zusammensetzung einer Optionsprämie ist sehr einfach.

Das Risiko des Verkäufers ist umso größer, je länger die Laufzeit einer Option ist, da ja die Chance viel größer ist, dass die Google-Aktie in diesem langen Zeitraum höher/niedriger notiert.

Der Verkäufer einer Call-Option verliert Geld, wenn Google in unserem Beispiel über $ 600/Aktie notiert.

Wenn Google heute bei $600/Aktie steht ist die Chance, dass Google in den nächsten 234 Tagen Restlaufzeit über $ 600 und sehr viel höher steigt durchaus beträchtlich.

Als Ausgleich für dieses erhöhte Risiko, verlangt der Verkäufer dieser Option natürlich eine höhere Prämie, wenn er sie dem Käufer die Option verkauft.

Auch der Verkäufer der kürzer laufenden Mai-Option unterliegt einem Verlustrisiko, doch ist dieses Risiko weitaus geringer als das Risiko der Dezember-Option, da die Laufzeit ja nur 17 Tage beträgt.

Stellen Sie sich eine Sanduhr vor, wenn Sie diese umdrehen, rinnt der Sand vom oberen in den unteren Behälter.

Genauso verhält es sich mit dem Zeitwert einer Option. Wenn Sie die Option neu gekauft haben, hat die Option einen hohen Zeitwert, der mit der Zeit abnimmt (wenn alle anderen Faktoren gleich bleiben).

Wie auch immer, mit jedem Tag, der vergeht, nimmt dieser vom Käufer bezahlte Zeitwert ab und ab und ab…..

In der Options-Welt wird dies Zeitwertverfall (engl.: time decay, ausgerückt mit dem griechischen Buchstaben Theta) genannt.

Jetzt wissen Sie, dass der Zeitwert eine sehr wichtige Komponente bei der Zusammensetzung einer Optionsprämie ist, die Sie verstehen sollten, wenn Sie Optionen handeln.

Machen wir ein Beispiel mit einer Google Put-Option:

Heute ist der 15. April 2012.

Sagen wir, die Google-Aktie notiert aktuell an der Börse bei $ 600.

Die „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ kostet momentan $ 20.

Wenn Sie diese Option jetzt kaufen wollen, müssen Sie dem Verkäufer $ 2.000 bezahlen (1 Optionskontrakt x 100 Aktien x $ 20 Optionsprämie),

Da die Google-Aktie aktuell bei genau $ 600 notiert, hat die „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ keinen inneren Wert.

Der gesamte Kaufpreis der „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ besteht somit aus einer reinen Zeitwert-Prämie.

Man kann in diesem Fall auch sagen, Sie haben sich reine Zeit gekauft.

Wie wir schon besprochen haben, nimmt der Zeitwert einer Option mit jedem Tag der vergeht kontinuierlich ab (Denken Sie an die Sanduhr oder den Eiswürfel).

Sie haben die „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ für $ 20/Option gekauft, weil Sie der Meinung waren, dass der Google-Kurs fallen wird.

Aber die Google-Aktie steht am Verfallstag unverändert bei $ 600.

Denken Sie bitte an den inneren Wert dieser „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“!

Hat diese „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ einen inneren Wert?

Nein!

Hat diese „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ noch einen Zeitwert?

Nein!

Wie viel haben Sie für diese Put-Option bezahlt?

$ 20/Optionskontrakt.

Da beim Kauf dieser „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ die Optionsprämie aus reinem Zeitwert bestanden hat und die Google-Aktie bis zum Verfallsdatum nicht unter $ 600 gefallen ist, wurde die Zeitwertprämie komplett aufgebraucht und somit ist diese Option wertlos.

Der Käufer der „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ hat somit $ 2.000 verloren und der Verkäufer dieser Option hat dadurch $ 2.000 Gewinn gemacht.

Andere Szenarien:

Die Google-Aktie fällt um $ 10 auf $ 590.

Wenn die Google-Aktie am Verfallstag nur um $ 10 auf $ 590 gefallen ist, beträgt der innere Wert dieser „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ $ 10.

Richtig?

Hat diese Put-Option“ noch einen Zeitwert?

Nein!

Sie haben aber beim Kauf dieser Option $ 20 bezahlt!

Deshalb haben Sie einen Verlust von $ 10 /Optionskontrakt.

Ich denke, jetzt habe ich Sie verloren, oder?

Der Maus-Cursor in Ihrem Computer ist für unsere Trading Economics Webseite an einer sehr gefährlichen Stelle.

Machen wir es deshalb wieder einfach.

Heute ist der 15. April 2012.

Sie haben eine „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ für $ 20 gekauft.

Die Google-Aktie steht jetzt am Verfallstag der Option bei $ 590/Aktie.

Die Zusammensetzung der Optionsprämie sieht nun wie folgt aus:

Unmittelbar vor der Ausübung Ihres Optionskontraktes hat Ihre „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ einen inneren Wert von $ 10 (Basispreis $ 600 minus aktueller Google-Kurs $ 590).

Hat diese Option am Verfallstag außer dem inneren Wert von $ 10 noch einen Zeitwert?

Nein!

Also sehen wir uns diese Put-Option genauer an.

Sie haben das Recht, 100 Google-Aktien zu einem Basispreis von $ 600/Aktie zu verkaufen.

Steht der Kurs der Google-Aktie bei $ 590/Aktie

und Sie wollen Ihre Option ausüben, muss Ihnen der Verkäufer 100 Google-Aktien zu einem Preis von $ 600/Aktie abkaufen.

Sie kaufen also aktuell an der Börse 100 Google-Aktien zu einem Preis von $ 590/Aktie und verkaufen diese dem Verkäufer für $ 600/Aktie.

Sie bekommen also für ihre „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ $ 1.000 (1 Option x 100 Aktien x $ 10 Inneren Wert).

Aber…

Sie haben beim Kauf dieser „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ ja $ 2.000 ( (1 Option x 100 Aktien x $ 20 Optionsprämie) bezahlt.

Macht unterm Strich einen Verlust von $ 1.000

Da entspricht $ 10/Option Verlust!

Ich hoffe, Sie können sehen, dass am Verfallstag die Google-Aktie bei $ 580 handeln muss, um zumindest keinen Verlust zu machen.

Wenn Sie mit der „1-GOOG-Dez12-600-Put-Option“ also Geld verdienen wollen, muss die Google- Aktie um mehr als $ 20 bis zum Verfallstag fallen.

Lassen wir die Google-Aktie um $ 50 auf $ 550 fallen.

Endlich einmal ein positives Beispiel, werden Sie denken.

Sie werden wahrscheinlich auch denken,

„die Google-Aktie muss ganz schön tief fallen, um einen Gewinn von $ 5.000 zu machen”.

Da muss ich Sie leider enttäuschen, wenn die Google-Aktie am Verfallstagbei $ 550 notiert, machen Sie nicht $ 5.000, sondern „nur” $ 3.000 Gewinn.

Warum?

Es ist immer dieselbe Fragereihenfolge:

Wie hoch ist der Innere Wert?

$ 50/Option.

Wie hoch ist der Zeitwert am Verfallstag?

Nada!

Wie viel habe ich beim Kauf der „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ bezahlt?

$ 20/Option.

Innerer Wert $ 50 minus Optionsprämie $ 20 = $ 30/Option Gewinn!

Zusammenfassung:

Die Google-Aktie notiert aktuell an der Börse bei $ 600.

Sie haben zu diesem Zeitpunkt ”1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ für $ 20/Option“ gekauft

und die Google-Aktie steht am Verfallstag bei…

Innerer Wert [$] G/V pro Option [$]
G/V [$] Netto
Gesamt G/V [$]
$ 55050303.000
$ 56040202.000
$ 57030101.000
$ 580 (Break Even)
20 00
$ 58515-5-500
$ 59010-10-1.000
$ 5955-15-1.500
$ 5991-19 -1.900
$ 6000-20-2.000
$ 6500 -20 -2.000

Sehen wir uns nun eine Google-Call-Option an.

Heute ist der 15. April 2012 und die Google-Aktie notiert aktuell bei genau $ 600/Aktie.

Die „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ kostet momentan $ 20.

Da die Google-Aktie aktuell bei genau $ 600 notiert, hat die „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ keinen inneren Wert. Der gesamte Kaufpreis der „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ besteht also aus einer reinen Zeitwert-Prämie.

Die Google-Aktie steigt nicht über $ 600.

Sie haben die „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ für $ 20/Option gekauft, weil Sie der Meinung waren, das die Google-Aktie steigen wird.

Die Google-Aktie steht aber am Verfallstag unverändert bei $ 600.

Denken Sie bitte jetzt an den Inneren Wert dieser „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“!

Hat die „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ einen Inneren Wert?

Nein!

Hat die „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ einen Zeitwert?

Nein!

Somit ist diese Call-Option wertlos!

Wie viel haben Sie für diese Call-Option bezahlt?

$ 20/Option.

Der Verkäufer dieser „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ hat dadurch $ 2.000 Gewinn gemacht und der Käufer $ 2.000 verloren.
Weitere Szenarien:

Die Google-Aktie steigt $ 10 auf $ 610.

Am Verfallstagnotiert die Google-Aktie bei $ 610, somit beträgt der innere Wert der „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ $ 10.

Richtig?

Hat diese Call-Option“ noch einen Zeitwert?

Nein!

Sie haben aber beim Kauf dieser Option $ 20 bezahlt.

Deshalb haben Sie trotzdem einen Verlust von $ 10/Option (1 Option x 100 Aktien x $ 10 Zeitwertverlust) oder $ 1.000

Machen wir es auch hier wieder einfach.

Sie haben die „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ für $ 20/Option“ gekauft.

Die Google-Aktie steht aber am Verfallstag der Option bei $ 610/Aktie.

Unmittelbar vor der Ausübung Ihres Optionskontraktes hat Ihre „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ also einen Innerer Wert von $10.

Hat diese Option am Verfallstag,

außer dem Inneren Wert von $ 10,

noch einen Zeitwert?

Nein, nicht einen einzigen Cent!

Also sehen wir uns diese Google-Call-Option genauer an.

Sie haben bei einer Call-Option das Recht, 100 Google-Aktien zu einem Basispreis von $600/Aktie zu kaufen.

Steht der Kurs der Google-Aktie bei $ 610/Aktie und Sie wollen Ihre Option ausüben, dann muss Ihnen der Verkäufer der Option 100 Google Aktien zu einem Preis von $ 600/Aktie liefern.

Und Sie verkaufen aktuell an der Börse diese 100 Google-Aktien zu einem Preis von $ 610/Aktie.

Für die Ausübung Ihrer „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ bekommen Sie also $ 1.000 (1 Option x 100 Aktien x $ 10 Innerer Wert).

Doch…

Sie haben beim Kauf dieser „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ ja $ 2.000 (1 Option x 100 Aktien x $ 20 Optionsprämie) bezahlt.

Unterm Strich macht das einen Verlust von $ 1.000.

Das entspricht eben wieder Ihrem $ 10/Option Verlust!

Wenn Sie also mit der „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ Geld verdienen wollen, muss die Google- Aktie um mehr als $20 steigen und am Verfallstag über $ 620 notieren.

Wenn die Google-Aktie um $ 20 gestiegen ist Verfallstag genau bei $ 620 notiert, dann sind Sie mit Ihrer „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ gerade mal am Einstand. Sie haben keinen Verlust aber auch keinen Gewinn gemacht.

Wieso?

Hat die „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ einen Inneren Wert?

Ja, $ 20/Option…

Hat diese Option auch noch einen Zeitwert?

Nein!

Wie viel haben Sie für diese Call-Option bezahlt?

$ 20/Option.

Also, Sie bekommen für diesen Optionskontrakt $ 2.000; das ist derselbe Betrag, den Sie beim Kauf dieser Option bezahlt haben.

Sie machen keinen Gewinn aber auch keinen Verlust.

Ich hoffe, Sie können erkennen, dass am Verfallstag die Google-Aktie bei $ 620,- handeln muss, nur um wieder beim Einstand (engl.: Break Even) zu sein. Tut sie dies nicht und steht am Verfallstag nur bei $ 610, machen Sie mit Ihrer „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ einen Verlust von $ 1.000.

Weiteres Szenario:

Der Kurs verhält sich jetzt wie wir es als Käufer einer Call Option erwarten, nämlich

Die Google-Aktie steigt um $ 50 auf $ 650.

Auch hier machen Sie immer dieselbe Fragereihenfolge:

Wenn die Google-Aktie um $ 50 auf $ 650 gestiegen ist, so beträgt der Innere Wert dieser Option $ 50.

Richtig?

Hat diese Option am Verfallstag,

außer dem Inneren Wert von $ 50,

noch einen Zeitwert?

Nein!

Wie viel habe ich beim Kauf der „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ bezahlt?

$ 20/Option.

Innerer Wert $ 50 minus Optionsprämie $ 20 = $ 30/Option Gewinn!

Die Zeit hat auch in diesem Beispiel $ 20/Option oder $ 2.000 schnabuliert und Sie haben am Verfallstagmit Ihrer „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ einen Gewinn von $ 30/Option oder $ 3.000 gemacht!

Zusammenfassung:

Die Google-Aktie notiert aktuell an der Börse bei $ 600.

Sie haben zu diesem Zeitpunkt „1-GOOG-Jun12-600-Call-Option“ für $ 20/Option“ gekauft

und die Google-Aktie steht am Verfallstag

bei...Innerer
Wert
Wert [$]
G/V pro Optionskontrakt [$]
$ 5800-20-2.000
$ 600
0-20-2.000
$ 6011-19 -1.900
$ 6055-15-1.500
$ 61010-10-1.000
$ 61515-5-500
$ 620 (Break Even)2000
$ 621211100
$ 63030101.000
$ 64040202.000
$ 65050303.000

Um es auf den Punkt zu bringen: Wann immer Sie eine Option kaufen, ist eine Zeitprämie beinhaltet.

Die zugrundeliegende Aktie muss sich um mehr als die Zeitprämie in die jeweilige Richtung (Call = steigen, Put = fallen) bewegen.

Ein kleiner Test gefällig?

Die Google-Aktie notiert am 1.Mai 2012 bei $ 586.

Sie kaufen „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ für $ 17/Option:

Diese Put-Option hat 17 Tage Restlaufzeit.

Wie hoch ist beim Kauf der Innere Wert dieser „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“?

Wie hoch ist beim Kauf der Zeitwert dieser „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“?

Bitte beantworten Sie diese beiden Fragen, o.k. ohne jetzt weiterzulesen (da steht nämlich gleich die Lösung)?

Auflösung:

Wie hoch ist beim Kauf dieser Put-Option der Innere Wert?

Nun, da die Google-Aktie aktuell bei $ 586 notiert, hat unsere „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ einen Inneren Wert von $ 14 (Basispreis 600 minus aktueller Kurs der Google-Aktie bei $ 586 = $ 14 Innerer Wert)

Wie hoch ist beim Kauf dieser Put-Option der Zeitwert?

Wir haben die „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ zu einem Preis von $ 17 gekauft und wir wissen, dass der Innere Wert $ 14 beträgt, dann muss der Zeitwert $ 3 betragen (Optionsprämie $ 17 minus Innerer Wert $ 14 = $ 3 Zeitwert)

Szenario:

Wenn die Google-Aktie in den nächsten 17 Tagen nicht tiefer als $ 586/Aktie fällt, knabbert jeder Tag an der Zeitwertprämie, solange bis die Option das Verfallstag erreicht hat, dann steht die ursprüngliche Zeitwertprämie von $ 3/Option bei null.

Der Innere Wert beträgt $ 14, wenn am Verfallstag die Google-Aktie bei $ 586/Aktie notiert.

In diesem Fall besteht die Optionsprämie also am Verfallstag der Option, nur mehr aus einem reinen Inneren Wert von $ 14.

Somit hätten Sie einen Verlust von $ 3/Option oder $ 300 gemacht.

Würde am Verfallstag die Google-Aktie genau bei $ 600 notieren machten Sie nicht nur einen „Zeitwert-Verlust” von $ 3/Option oder $ 300, sondern darüber hinaus einen zusätzlichen „Inneren-Wert-Verlust” von $ 14/Option oder $ 1.400.

Notiert die Google Aktie am Verfallstaggenau bei $ 600 oder darüber, hätte der Käufer der „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ somit $ 17/Option oder $ 1.700 Verlust und der Verkäufer $ 17/Option oder $ 1.700 Gewinn, gemacht.

Zusammenfassung:

Die Google-Aktie notiert aktuell an der Börse bei $ 583.

Sie haben zu diesem Zeitpunkt „1-GOOG-Jun12-600-Put-Option“ für $ 17/Option gekauft

und die Google-Aktie steht am Verfallstag

bei...Innerer
Wert [$]
G/V pro
Option [$]
G/V [$]
$ 55050333.300
$ 56040232.300
$ 57030131.300
$ 583 (Break Even)1700
$ 58614-3-300
$ 59010-7-700
$ 5955-12-1.200
$ 5991-16-1.600
$ 6000-17-1.700
$ 6500-17-1.700

Ihnen ist sicher schon aufgefallen, dass ich immer “am Ausübungsdatum (oder Verfallsdatum)” schreibe. Das hat einen sehr gewichtigen Grund.

Wie Sie sicher schon selbst erkennen können, spielen beim Kauf einer Call- oder Put-Option der Innere Wert und der Zeitwert eine sehr dominante Rolle.

Wie ich auch schon im  Trading Economics-Options-Leitfaden Kapitel  7 "Was ist eine Call-Option" und Kapitel 8 "Was ist eine Put-Option"  hingewiesen habe, beziehen sich meine Options-Berechnungen hauptsächlich auf das Verfallsdatum bzw. Verfallstag, also dem letzten Tag im Leben einer Option.

US-Optionen können allerdings nicht nur zu diesem speziellen Datum verkauft oder ausgeübt werden!

Wenn ich nun die Rechnung nicht zum Stichtag des dritten Freitag eines Verfallstag (oder Verfallsdatums) mache, sondern als kluger Investor mein Recht einer Call- oder Put-Option“ früher ausübe oder die Option wieder verkaufe und somit meine Position glattstelle, sieht der Gewinn des Käufers anders aus.

Nachfolgend habe ich mir die Mühe gemacht, für Sie den Google-Aktienkurs ab 06.01.2012 und gleichzeitig eine Call- und Put-Option mit Originalprämien in einer Tabelle darzustellen.

Damit Sie

  • einmal ein „Gefühl” für Optionsprämien bekommen.
  • so realitätsnah wie nur möglich sehen können, wie sich eine Google-Put- und Call-Option im täglichen Trading preislich gestaltet.
  • den Inneren Wert und den Zeitwert besser verstehen lernen.
  • vor allem sehen, erkennen und nachvollziehen können, wie der Zeitwert einer Option erodiert.
  • und auch sehen, wie unwirtschaftlich, kostspielig und bedrohlich es für Ihr Kapital sein kann, wenn man mit „normalen” in Deutschland so beliebten Optionsscheinen herumspielt.

Sehen wir uns dazu als erstes das Google-Trading Economics-Trendfinder-Chart ab Januar 2012 an:

Google (GOOG)-NASDAQ-Trendfinder-Trading Chart.

Google (GOOG)-Trendfinder-Trading Chart.

Nehmen wir an, Sie haben am 6. Januar 2012 zum Schlusskurs

„1-GOOG-Jun12-650-Put-Option“ für $ 47,05/Option

und gleichzeitig

„1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“ für $ 48,80/Option

gekauft.

Da die Google-Aktie am 06. Januar 2012 bei $ 650,02 notiert, hat beim Kauf die „1-GOOG-Jun12-650-Put-Option“ keinen und die „1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“ einen kleinen (0,02/Option), Inneren Wert.

Der gesamte Kaufpreis der beiden Optionen besteht also aus einer reinen Zeitwertprämie.

Wie ich schon am Anfang dieses Kapitels geschrieben habe, wird sich der Preis einer Option ständig mit dem Preis der zugrunde liegenden Aktie ändern. Oder anders gesagt, die Optionsprämie wird vom Kurs der zugrunde liegenden Aktie beinflusst.

Alle Google-Aktienpreise und -Optionsprämien sind Tages-Schlusskurse in US-Dollar.

  GoogleGoogleGoogleGoogleGoogleGoogle
  Juni12Juni12Juni12Juni12Juni12Juni12
  650,00650650650650650
 GooglePutPutPutCallCallCall
DatumAktienOptionsInnererZeitOptionsInnererZeit
2012KursPrämieWertWertPrämieWertWert
Januar 





6650,0247,050,0047,0548,800,0248,78
9622,0260,9527,9832,9735,10035,10
10623,1459,5526,8632,6934,00034,00
11625,9657,4524,0433,4134,90034,90
12629,6455,8020,3635,4436,75036,75
13624,9957,7525,0132,7434,35034,35
17628,5855,8521,4234,4335,45035,45
18632,9154,9017,0937,8139,05039,05
19639,5750,1510,4339,7241,30041,30
20585,9977,7564,0113,7415,05015,05
23585,5276,3564,4811,8713,35013,35
24580,9379,3069,0710,2311,25011,25
25569,4988,1080,517,599,1009,10
26568,1089,9581,908,058,9008,90
27580,0680,4569,9410,5111,70011,70
30577,6983,0572,3110,7411,65011,65
31580,1181,2569,8911,3612,05012,05
Februar 





1580,8379,9069,1710,7312,10012,10
2585,1176,7064,8911,8112,85012,85
3596,3368,4053,6714,7315,65015,65
6609,0058,3041,0017,3018,30018,30
7606,7759,7043,2316,4717,30017,30
8609,8560,7040,1520,5518,40018,40
9611,4657,4038,5418,8620,05020,05
10605,9169,8544,0925,7619,50019,50
13612,2057,2537,8019,4520,20020,20
14609,7659,6540,2419,4120,15020,15
15605,5662,6044,4418,1619,00019,00
16606,5261,3043,4817,8218,75018,75
17604,6461,6545,3616,2917,30017,30
21614,0054,2036,0018,2018,95018,95
22607,9457,7542,0615,6916,35016,35
23606,1158,9543,8915,0615,90015,90
24609,9056,0040,1015,9016,95016,95
27609,3156,1040,6915,4116,50016,50
28618,3950,6531,6119,0419,80019,80
29618,2550,1531,7518,4019,15019,15
März 





1622,4046,9527,6019,3520,40020,40
2621,2547,8528,7519,1019,85019,85
5614,2552,4535,7516,7017,25017,25
6604,9658,8045,0413,7614,40014,40
7608,8057,1541,2015,9514,90014,90
8607,1456,6042,8613,7414,55014,55
9600,2560,9549,7511,2011,95011,95
12605,1556,6044,8511,7512,40012,40
13617,7847,4032,2215,1815,75015,75
14615,9949,8534,0115,8416,75016,75
15621,1347,0528,8718,1819,05019,05
16625,0444,6024,9619,6420,50020,50
19633,9839,7016,0223,6824,45024,45
20633,4938,9516,5122,4423,50023,50
21639,9835,2010,0225,1826,10026,10
22646,0533,653,9529,7030,35030,35
23642,5935,007,4127,5928,45028,45
26649,3331,050,6730,3831,15031,15
27647,0231,852,9828,8729,65029,65
28655,7629,25029,2535,605,7629,84
29648,4132,501,5930,9131,60031,60
30641,2435,108,7626,3427,10027,10
April 





2646,9232,353,0829,2729,60029,60
3642,6234,457,3827,0727,85027,85
4635,1537,9014,8523,0523,65023,65
5632,3239,0017,6821,3221,90021,90
9630,8439,8519,1620,6921,45021,45
10626,8643,3023,1420,1620,60020,60
11635,9637,3014,0423,2623,65023,65
12651,0130,20030,2032,101,0131,09
13624,6039,6025,4014,2014,50014,50
16606,0752,0543,938,128,4008,40
17609,5748,0040,437,578,4508,45
18607,4549,3042,556,757,3507,35
19599,3055,6550,704,955,8505,85
20596,0657,8053,943,864,6004,60
23597,6056,6552,404,255,0005,00
24601,2753,3048,734,575,3505,35
25609,7245,6540,285,375,9505,95
26615,4740,8034,536,277,0007,00
27614,9840,7535,025,736,1506,15
30604,8548,8045,153,654,3004,30
Mai 





1604,4348,6545,573,083,8003,80
2607,2646,7042,743,964,3504,35
3611,0243,5038,984,525,1505,15
4596,9755,8553,032,823,4503,45
7607,5546,5542,454,104,5504,55
8612,7942,4537,215,245,7505,75
9609,1545,4040,854,554,9504,95
10613,6641,4036,345,065,1005,10
11605,2347,6544,772,883,3503,35
14604,0049,2046,003,203,6003,60
15611,1142,9538,894,064,7004,70
16628,9330,9521,079,8810,30010,30
17623,0535,3526,958,408,8508,85
18600,4053,3049,603,703,9503,95
21614,1139,6035,893,713,9503,95
22600,8051,8049,202,602,5802,58
23609,4643,6040,543,062,8502,85
24603,6648,6546,342,312,1302,13
25591,5359,5558,471,081,0501,05
29594,3456,6555,660,990,8800,88
30588,2362,4561,770,680,5800,58
31580,8669,4569,140,310,3800,38
Juni 





1570,9879,0879,020,060,3000,30
4578,5971,7071,410,290,2300,23
5570,4179,6479,590,050,1000,10
6580,5769,4969,430,060,0700,07
7578,2371,8071,770,030,0500,05
8580,4569,5769,550,020,0300,03
11568,5081,5281,500,020,0300,03
12565,1084,9384,900,030,0300,03
13561,0988,9488,910,030,0300,03
14559,0590,9790,950,020,0300,03
*15564,5185,4985,490,000,0000,00
*15.Juni 2012-Ausübungsdatum oder Verfallsdatum der “GOOG-Jun12-650-Put und Call-Option“

26.01.2012-“1-GOOG-Jun12-650-Put-Option“

Die Google-Aktie ist von $ 650,02 auf $ 588,10 gefallen, das ist ein Minus von -9,53 %.

Die „1-GOOG-Jun12-650-Put-Option“, für $ 47,05 gekauft, ist auf $ 89,95 gestiegen, das ist ein Gewinn von 91,18%.

Der Innere Wert beträgt $ 81,90/Option und der Zeitwert $ 8,05/Option.

Wenn Sie amerikanische Optionen handeln, können Sie am 26.01.2012 Ihre „1-GOOG-Jun12-650-Put-Option“ mit einem Gewinn von $ 42,9/Option oder $ 4.290 über Ihren Broker verkaufen.

26.01.2012-“1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“

Im Vergleich dazu ist die „1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“, für $ 48,80 bei Ihrem Broker gekauft, im selben Zeitraum auf $ 8,90 gefallen, das ist ein Verlust von 81,76%.

Der Innere Wert beträgt $ 0,00/Option und der Zeitwert $ 8,90/Option.

Auch hier, wenn Sie amerikanische Optionen handeln, können Sie am 26.01.2012 Ihre „1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“ mit einem Verlust von $ 39,9 oder $ 3.990 verkaufen, wenn Sie dies tun, retten Sie immerhin $ 8,9 oder $ 890.

Ab dem 26.01.2012-Schlusskurs geht es, wie Sie im Google-Trading-Economics-Trendfinder-Chart sehen können, wieder nach oben.

28.03.2012-Zeitverfall (engl.: time decay)

Zu diesem Datum kann man meiner Meinung nach einen Verfall, Abbau, Schwund, Verlust, Verfall, Rücklauf, Rückgang, Rückschlag, Abstieg, Niedergang, Fall, Untergang, Zusammenbruch oder eine Rückwärtsentwicklung, Agonie, Auflösung, Verringerung, Abnahme, Einbuße, Rückbildung, Vernichtung, Verschlechterung, Zersetzung oder Zerfall, eines Options-Zeit-Wertes nicht besser darstellen.

Die Google-Aktie steht am 28.03.2012, nach 56 Handelstagen, auf $ 655,76, nur um $ 5,76 höher als beim Kauf und dem Basispreis unserer „GOOG-Jun12-650-Put- und Call-Optionen“.

Vergleichen Sie bitte am 28.03.2012 die Put- und Call-Optionsprämien und deren inneren Wert und Zeitwert!

„1-GOOG-Jun12-650-Put-Option” -Optionsprämie $ 29,25-innerer Wert $ 0,00-Zeitwert $ 29,25.

„1-GOOG-Jun12-650-Call-Option” -Optionsprämie $ 35,60-innerer Wert $ 5,76-Zeitwert $ 29,84.

Zum besseren Vergleich:

Kaufprämie der „1-GOOG-Jun12-650-Put-Option” $ 47,05-innerer Wert $ 0,00-Zeitwert $ 47,05.

Kaufprämie der „1-GOOG-Jun12-650-Call-Option” $ 48,80-innerer Wert $ 0,00-Zeitwertt $ 48,78.

28.03.2012-“1-GOOG-Jun12-650-Put-Option“

Die Google-Aktie ist von $ 650,02 (06.01.2012) auf $ 655,76 gestiegen, das ist ein Plus von 0,88 %.

Die „1-GOOG-Jun12-650-Put-Option” hat also beim Kauf am 06.01.2012 $ 47,05 gekostet.

Am 28.03.2012 steht diese Put-Option bei $ 29,25, das ist ein Verlust gegenüber dem Kauf von $ 17,8 oder $ 1.780.

Der innere Wert beträgt $ 0,00/Option und der Zeitwert $ 29,25/Option.

Dieser $ 17,8/Option oder 37,83% Verlust ist ein reiner Zeitwert-Verlust und das nach nur 56 Handelstagen.

Auf noch etwas möchte ich hinweisen: Wie schon erwähnt ist am 26.01.2012 die „1-GOOG-Jun12-650-Put-Option“ bei $ 89,95 gestanden; das war zu diesem Zeitpunkt ein Gewinn von 91,18% pro Option.

Wenn Sie diesen Gewinn nicht realisiert haben, so haben Sie am 28. 03.2012, gemessen zur Optionsprämie vom 26.01.2012, sogar einen Verlust von 67,48% oder $ 60,7/Option oder $ 6.070.

Bei „ähnlichen” Optionsscheinen ist das Realität, denn mit diesen können Sie nur am Verfallstag Ihr Recht ausüben!

28.03.2012-“1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“

Jetzt werden Sie sicher denken, dass es gut war, seine „1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“ am 26.01.2012 nicht für $ 8,90 verkauft zu haben.

Da haben Sie Recht, diese steht am 28. 03.2012 bei $ 35,6/Option

Der Innere Wert beträgt $ 5,76/Option und der Zeitwert $ 29,84/Option.

Die „1-GOOG-Jun12-650-Call-Option” hat beim Kauf am 06.01.2012 $ 48,80 gekostet.

Am 28. 03.2012 steht diese Call-Option bei $ 35,60, das ist ein Verlust gegenüber dem Kauf dieser Call-Option von $ 17,8 oder $ 1.780 oder 27,05%.

Das ist, obwohl die Google-Aktie um $ 5,76 höher steht als beim Kauf dieser Call-Option, ein reiner Zeitwert-Verlust von $ 13,2/Option oder $ 1.320.

Ab dem 28. 03.2012 Schlusskurs geht es, wie Sie im Google-Trading-Economics-Trendfinder-Chart sehen können, wieder nach unten.

04.05.2012-“1-GOOG-Jun12-650-Put-Option“

Die Google-Aktie ist von $ 650,02 (06.01.2012) auf $ 596,97 gefallen, das ist ein Minus von 8,16%.

Es sind 82 Handelstage vergangen, seit Sie Ihre „GOOG-Jun12-650-Put- und Call-Optionen” gekauft haben.

Die Restlaufzeit dieser „GOOG-Jun12-650-Put- und Call-Optionen” beträgt noch 43 Tage.

Ihre „1-GOOG-Jun12-650-Put-Option“ steht jetzt bei $ 55,85.

Der Innere Wert beträgt $ 53,05/Option und der Zeitwert $ 2,82/Option.

04.05.2012-“1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“

Wo steht am 04.05.2012 die „1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“?

Die Restlaufzeit dieser“1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“ beträgt auch noch 43 Tage.

Die Google-Aktie steht zum Schlusskurs bei $ 596,97.

Ihre „1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“ steht jetzt bei $ 3,45 oder $ 345.

Der Innere Wert beträgt $ 0.00/Option und der Zeitwert $ 3,45/Option.

Diese „1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“ ist zu diesem Zeitpunkt erledigt, fast am Ende, angeschlagen, knapp vor dem Schachmatt oder schon „fast” Knock-Out.

Um mit dieser Call-Option Ihre Optionsprämie wieder zurückzubekommen bzw. nur auf den Einstand (Break Even) zu sein, muss die Google-Aktie in den nächsten 43 Tagen Restlaufzeit auf $ 698,80 steigen.

Anders ausgedrückt, die Google-Aktie muss in den nächsten 43 Tagen um $ 101,83 oder 17,06% steigen, nur um Ihre Optionsprämie von $ 48,80/Option oder $ 4.880, die Sie beim Kauf für Ihre „1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“ bezahlt haben, wieder auf Ihrem Konto zu haben.

Das Risiko für den Verkäufer der „1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“ ist geringer, denn der Zeitwert nimmt mit jedem vergangenen Tag ab und ab…

Die Chance, dass die Google-Aktie einen $ 101,83 Anstieg auf $ 698,80 in den nächsten 43 Tagen Restlaufzeit macht, lässt sich messen und liegt bei 4% aber mit jedem Tag der vergeht, wird diese Chance kleiner.

„Lässt sich messen und liegt bei 4%“?

Im Trading Economics-Options-Leitfaden > „Was haben die Griechen mit Optionen zu tun?” (…folgt in Kürze) werden Sie die Wörter Delta, Gamma, Theta, Vega und Rho kennenlernen und ich werde deren Funktionsweise und Bedeutung näher erklären.

15.06.2012-Verfallstag oder Verfallsdatum der „1-GOOG-Jun12-650-Put-Option“

Die Google-Aktie ist von $ 650 (06.01.2012) auf $ 564,51 gefallen, das ist ein Verlust von 9,53 %.

Die „1-GOOG-Jun12-650-Put-Option“, für $ 47,05 gekauft, ist auf $ 85,49 gestiegen, das ist ein Gewinn von 81,89%.

Der innere Wert beträgt $ 85,49/Option und der Zeitwert $ 0,00/Option.

15.06.2012-Verfallstag oder Verfallsdatum der „1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“

Die „1-GOOG-Jun12-650-Call-Option“, für $ 48,80 gekauft, ist auf $ 0,00 gefallen, das ist ein Verlust von 100%.

Der innere Wert beträgt $ 0,00/Option und der Zeitwert $ 0,00/Option.

Ich denke ich muss zu dem Thema „Zeitverfall” nichts mehr sagen.

Randnotiz:

Der eigentliche Grund, warum ich das Google-Trading-Economics-Trendfinder-Chart abgebildet habe, ist den Kursverlauf der Google Aktie im Zusammenhang mit Put- und Call-Optionen zu illustrieren.

Durch Zufall hat sich herausgestellt, dass sich im Kursverlauf der Google-Aktie auch eine Chart-Konstellation befindet, die aus dem Blickwinkel der Portfolio-Absicherung gegen Kurseinbrüche gesehen eindeutig den Kauf von Put-Optionen sehr schön zeigt.

Trading Economics bekommt relativ viele E-Mails, in denen uns mitgeteilt wird, dass man keine Optionen braucht, dass diese viel zu teuer seien und dass „Stop-Loss-Orders” für eine Aktienabsicherung bzw. Risikobegrenzung bei Kurseinbrüchen „vollkommen” ausreichen würden.

Dazu will ich eine zweifache Antwort geben:

Erstens, eine „Stop-Loss-Order” hat nur sehr wenig mit Risikomanagement zu tun, die Frage dagegen wie viele Positionen oder Aktien ich zeichne, schon.

Zweitens, eine Stop Loss-Order hat meiner Meinung nach nur „EINE” Daseinsberechtigung, nämlich dass diese abgeholt bzw. ausgelöst wird!

Wenn Sie Stop Loss-Orders für Ihre Portfolioabsicherung platziert haben, was denken Sie: wie viele Augen sehen diese Stop Loss-Orders?

Eine andere Frage ist, welchen Wert so eine „Stop-Loss-Order” hat, wenn der Markt am nächsten Tag mit einer riesigen Lücke (engl.: Gap) aufmacht?

Sehen Sie sich doch nur einmal den obigen Google-Trading-Economics-Trendfinder-Chart an.

Nehmen wir an, Sie haben am 19. Januar 2012, 100 Google-Aktien zu einem Preis von $ 639,57 gekauft und haben, wie „üblich” und vielfach „gelehrt”, eine automatische „Stop-Loss-Order” bei $ 616,90 – einen Tick unter dem tiefsten Tief der letzten 10 Tage – gesetzt (d.h. wenn die Google-Aktie den Preis von $ 616,90 erreicht, wird Ihre „Stop-Loss-Order” automatisch ausgelöst und Ihre 100 Google Aktien werden „market“, also zu jedem Preis (!) verkauft bzw. glattgestellt).

Wird die „Stop-Loss-Order” bei $ 616,90/Aktie ausgelöst, machen Sie einen Verlust (Kaufkurs $ 639,57 – Stop Loss-Order $ 616,90) von $ 572,67 oder -3,66%.

Da gibt es von meiner Seite aus überhaupt nichts zu meckern; allerdings nur, wenn der Google-Kurs nicht nach unten „gapt“ z. B. auf $ 590, denn dann ist der Verlust wesentlich größer.

Das Risiko von -3,66% wurde vorher einkalkuliert, das ist sehr verantwortungsbewusst.

20.01.2012-News:

„Weil Google weniger Gewinn macht als erwartet, verliert die Aktie neun Prozent. Konzernchef Larry Page ist dennoch zufrieden, besonders mit dem Netzwerk Google+” www.zeit.de

Wie Sie oben im Trading Economics-Trendfolger-Chart für Google sehen können, hat die Google-Aktie am 20.01.2012 mit einer Lücke (engl.: Gap), im Übrigen keine Seltenheit, bei 590,53 eröffnet und der Schlusskurs lag bei $ 585,99 .

Jetzt ist die Aktienabsicherung bzw. Risikobegrenzung bei diesem Google-Aktienhandel ein „bisschen” außer Kontrolle geraten.

Sie „wollten” bei diesem Aktienhandel mit Ihren 100 Google-Aktien nicht mehr verlieren als $ 572,67 oder -3,66%

Am 20.01.2012 wird beim Eröffnungskurs (590,53/Aktie) der Google-Aktie Ihre „Stop-Loss-Order” ausgelöst und zwar „market (also zum nächstmöglichen Kurs). Jetzt steht aber ein Verlust von $ 49,04/ Google-Aktie oder $ 4.904 oder 7,67% zu Buche…

Durch Zuhilfenahme einer „Stop-Loss-Order” ist aus einer kalkulierten, möglichen Verlustbegrenzung von $ 572,67 über Nacht ein nahezu neunfacher Verlust von $ 4.904 entstanden.

Nach nur einmal schlafen hat Ihr Aktienportfolio kräftig abgespeckt.

Diese obige „Stop-Loss-Order” können Sie sich dann … na, Sie wissen schon.

Überlegen Sie vielleicht jetzt schon von selbst, wie eine Put Option, die Sie innerhalb einer vorher bestimmten Laufzeit börsentäglich ausüben können aber nicht müssen, Ihnen in diesem Fall wesentlich bessere Dienste geleistet hätte?......
Sie haben nun die beiden wichtigsten Elemente einer Optionsprämie kennengelernt, den inneren Wert und den Zeitwert.

Wie Sie in der obigen Tabelle sicherlich auch schon entnommen haben, gibt es noch mehrere Faktoren, die den Wert einer Option beeinflussen.

Bei Ihnen wird sicherlich die folgende Frage auftauchen:

„Immer wieder lese ich ‘Zeitwert-Verlust” und ähnliches, aber wenn ich auf die Tabelle schaue, nimmt an manchen Tagen der Zeit-Wert zu und nicht ab”?

Dies hat, wie schon erwähnt, etwas mit den Kenngrößen Delta, Gamma, Theta und Vega zu tun, die unter anderem in einem finanzmathematischen Modell zur Bewertung von Optionen eine sehr wichtige Rolle spielen.

Aber lassen Sie sich zu diesem Zeitpunkt Ihrer Options-Trading-Karriere davon nicht ablenken.

Wie schon erwähnt, werde ich auf diese „Sensitivitätsanalysen” im Trading Economics-Options-Leitfaden "Die wunderbare Welt der Optionen" Kapitel 17Was haben die Griechen mit Optionen zu tun?” näher eingehen.

Bitte lesen Sie dieses Kapitel noch einmal, bzw. so oft, um sicherzustellen dass Sie dieses Konzept verstanden haben. Besonders den Abschnitt, Zeit-Wert, dieser ist besonders wichtig, denn dies ist der Abschnitt, der Schlüssel, der Sie, Ihre Familie und Ihre Nachkommen, Wohlhabend machen kann.

La persistencia de la memoria

In meinem Büro hängt eine Kopie des Bildes, die Beständigkeit der Erinnerung (auf Spanisch La persistencia de la memoria) von Salvador Dali.

Dieses Ölbild zeigt vier zerfließende Taschenuhren, die in der katalanischen Landschaft vor den schroffen Felsen des Cap de Creus arrangiert sind.

Auf einer Uhr sitzt eine Fliege, die symbolisieren soll, wie die Zeit verfliegt.

Eine andere wird von Ameisen zerfressen, sinnbildlich für die Vergänglichkeit und den Verfall.

Immer wenn ich dieses Bild ansehe, denke ich „Salvador Dali wäre oder war ein exzellenter Optionshändler”

Im nachfolgenden Kapitel unseres Trading Economics-Options-Leitfaden "Die wunderbare Welt der Optionen" sehen wir uns gemeinsam an, was man unter „Long“ und 2Short“ versteht?

 

Alexander Firstbrain
Investor und Autor
Trading Economics
tradingeconomics.net